Excite

iPhone 5S: Chaos Computer Club überwindet Fingerabdruck-Scanner

Kaum ist das iPhone 5S, ist es auch schon gehackt: Der Chaos Computer Club aus Berlin hat sich das neue Smartphone von Apple mitsamt seiner neuen Technik Touch ID mal vorgenommen und es dauerte nicht lange bis die Hacker den Fingerabdruck-Scanner überlistet und das Handy freigeschaltet hatten.

Für Apple ist das keine gute Nachricht. Denn aus Cubertino hieß es immer wieder, dass die neue Technik Touch ID viel sicherer ist. Dass dies wohl nicht der Wahrheit entspricht bewies jetzt der CCC, der in einem Video dokumentiert, wie einfach es sein kann, das iPhone 5s zu knacken.

Dafür benötige man nur einen Computer, einen Laserdrucker, eine Overhead-Folie und weißen Holzleim. Der CCC habe einfach nur einen Fingerabdruck von einer Glasoberfläche abfotografiert und daraus einen künstlichen Abdruck erzeugt. Mit dem Leim wird der echte Abdruck bedampft, so zeichnen sich die Linien besser ab. Dieser wird abfotografiert, eingescannt und dann auf eine Folie ausgedruckt. Diese Folie wird dann nur aufs iPhone 5s gelegt und schon ist es entsperrt.

Hacker Starbug ist für dieses Verfahren verantwortlich. Der Chaos Computer Club kommentiert wie folgt: "Damit demonstrierten die Hacker wieder einmal, dass biometrische Daten zur Verhinderung eines unberechtigten Zugriffs vollkommen ungeeignet sind." Aus Cubertino ist bisher noch keine Reaktion auf den Hack des Apple Touch ID bekannt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016