Excite

iPad oder Damenbinde? - Panne bei Namensgebung

So euphorisch Apple gestern bei der Präsentation des neuen iPad noch war, so lang dürften die Gesichter heute sein: Denn in vielen Internetblogs machen sich die User lustig über den Namen 'iPad'. Denn der erinnere mehr an die Menstruation der Frau, als an einen kleinen Tischcomputer.

Als bei Twitter immer häufiger der Name 'iTampon' auftauchte, wie Welt online jetzt berichtet, wussten deutsche User zunächst nichts damit anzufangen. Mit etwas Recherche gelangte man aber hinter das Geheimnis der Verballhornung. Ein 'Pad' wird ein sanitäres Mittel im englischen bezeichnet, eine Damenbinde, die so genannte 'sanitary pad'.

Es bedeutet aber auch 'Notizblock' und deswegen hielten die Macher von Apple es für eine gute Idee, dem neuen kleinen Tischcomputer den Namen 'iPad' zu geben. 'Offenbar gab es in dem Team bei Apple keine einzige Frau, die die Männer mal darauf hinweisen konnte', wird jetzt in verschiedenen Blogs über das Apple-Produkt gespottet.

Bei Twitter gäbe es schon über 2000 Tweets, die sich über den Namen 'iPad' lustig machen. Und es würden immer mehr werden. Es ist zu bezweifeln, dass die Marketingetage von Apple das alles mit Humor aufnimmt, denn wenn sie Humor besitzen würden, dann würden sie den vier Jahre alten Spot der amerikanischen Comedyserie 'MadTV' kennen, der den Namen 'iPad' im Zuge des iPods damals schon aufs Korn nahm. Schon einen Tag nach der Präsentation des iPad macht sich die Internetgemeinde also lustig über den Namen, weil er eben an Damenbinden erinnert.

Der TV-Spot von MadTV

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016