Excite

LOL, FYI und OMG: Wörterbuch nimmt Internetsprache auf

Das weltbekannte Wörterbuch der Oxford University 'Oxford English Dictionary' hat jetzt drei Abkürzungen aus der Internetsprache übernommen. Im Pendant zum deutschen Duden finden sich jetzt OMG (oh my god), LOL (loughing out loud) und FYI (for your information) wieder. Aufgrund sinkender Verkaufszahlen erscheint das Oxford English Dictionary nicht mehr in gedruckter Form, sondern nur noch im Internet.

Dass die Sprache des neuen Mediums da nicht fehlen darf, liegt auf der Hand. Doch besonders mit OMG, das laut dem Verlag zum ersten Mal 1917 in Briefen aufgetaucht sein soll und im Jahr 1941 noch als Abkürzung für 'little old lady' stand, gehört schon seit den 90ern zum festen Bestandteil der so beliebten Chatforen. Gewiefte Internetnutzer vermissen auch immer noch Begriffe wie WTF (what the fuck) oder ROFL (rolling on the floor laughing).

Mit OMG und LOL hat sich Oxford ziemlich Zeit gelassen, während neu aufgenommene Begriffe wie 'couch surfing' wesentlich jünger sind und weit weniger Verwendung finden. Mit dem Begriff 'lumpenintelligentsia' hat es sogar ein Wort ins Oxford English Dictionary geschafft, das deutschen Ursprungs ist und ein abwertender Ausdruck für eine gebildete Schicht in schäbigen Kleidern ist. Ein ganzes Internetsprache-Wörterbuch, das die schnelllebigen Online-Redewendungen und oftmals hieroglyphischen Abkürzungen erklärt, wäre wirklich mal wünschenswert.

Bild: oed.com, facebook.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016