Excite

Internet wird 15 Jahre alt

Was würden wir heute bloß ohne das Internet machen? So vieles wurde erleichtert: Kommunikation, Information, Service und Unterhaltung. Online-Banking, Online-Partnersuche, Online-Reiseplanung, alles kein Problem. Alles geht schneller, alles ist bunter...

Und das seit gut 15 Jahren, denn am 30. April 1993 wurde das Internet für die Allgemeinheit freigeschaltet. Mittlerweile nutzen über 1,3 Milliarden Menschen das WWW, welches ihr Leben revolutioniert hat.

In Deutschland nutzen rund 52 Millionen Menschen, sprich fast zwei Drittel der Bundesbürger, das Internet. 41% bestellen z.B. Waren und Dienstleistungen im Netz, 21% lesen Online-Nachrichten und 18% haben, laut dem Branchenverband Bitkom, persönliche Informationen im Netz veröffentlicht.

Doch was hat das Internet so revolutioniert? Keine Frage, das Surfen, sprich das Klicken von Link zu Link. Schließlich sind diese Verknüpfungen der Informationen die Grundlage des World Wide Web.

"Das Web wird dadurch aufgespannt, dass man Hypertext-Links hat – Verweise auf Adressen auf anderen Rechnern", erklärt der Dortmunder Informatiker Gerd Sokolies. "Die Fülle von Daten, die zur Verfügung stehen und diese Links, die man anklickt, um wieder woanders hinzukommen, die machen letztendlich das WWW aus."

Der Erfinder dieser verwobenen Informationen ist Tim Berners-Lee, der damals Wissenschaftler am europäischen Kernforschungszentrum CERN nahe Genf war. Er startete im Jahre 1989 das Projekt, um den internationalen Informationsaustausch unter Forschern zu vereinfachen. Doch bald entstanden der erste Browser – ein Programm zum Surfen im Netz – und die Homepage des CERN als erste Website. Und während die Nutzung des ersten Browsers zunächst auf wenige Wissenschaftler beschränkt und nur in Forschungsinstituten zu finden war, ist es jetzt ein weltweites Tool.

Dies Dank dem Browser Mosaic, den der damalige Student Marc Andreessen 1993 an der Universität des US-Bundesstaats Illinois vorstellte. Dieser Browser, ein Vorläufer des Netscape, war eben auch für Laien geeignet und gewann somit an Popularität und bereits Ende 1994 surften zehn Millionen Menschen weltweit im Web.

Es folgte Bill Gates mit seinem Internet-Explorer von Microsoft und bald konnten alle Rechner mit dieser Installation in die Welt der Informationen eintauchen. Bereits sieben Jahre später, also im Jahre 2000, hatten 20% der deutschen Haushalte einen Netzanschluss. Wenn man bedenkt, dass das Telefon 80 Jahre brauchte um diesen Verbreitungsgrad zu erreichen, dann kann man wohl von einem wahren Erfolg sprechen.

Und was kommt noch? Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer beschreibt es: "Es wird in Zukunft ein Internet der Dinge geben, in dem Geräte untereinander kommunizieren." Es sei zum Beispiel denkbar, dass eine Waschmaschine vor dem Start den günstigsten Energieanbieter online abfragt, um den Strom einzukaufen.

Warten wir ab, was uns die Zukunft bringt und freuen uns erstmals zum 15. Geburtstag vom WWW.

Quelle: Focus-Online, Welt-Online
Bild: Sebastian Prooth (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016