Excite

iCloud mit iTunes verknüpfbar, aber bisher keine GEMA-Lizenz

Apple hat jetzt seine beiden Dienste iCloud und iTunes verknüpft, allerdings wird es für deutsche User das Musikprogramm in der Cloud vorerst nicht geben. Denn wie die GEMA angab, habe Apple noch keinen Lizenzantrag dafür gestellt. Die Version iTunes 10.5 bleibt in Deutschland also vorläufig unvollständig.

Die Verknüpfung der Apple-Musikverwaltungssoftware mit iCloud nennt die Website die 'größte Neuerung' für das aktuelle Update von iTunes. Damit soll es für Nutzer von iCloud möglich sein, die Titel, die sie im iTunes Store erworben haben, ohne weitere Kosten in der Cloud erneut herunter zu laden und auf jedem beliebigen Gerät zu speichern.

Doch in Deutschland wird es dieses Feature erst mal nicht geben. Apple sei bisher noch nicht an die GEMA herangetreten, um eine Lizenz für dieses neue Feature zu beantragen, sagte Bettina Müller, die Pressesprecherin der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte. Bisher sei auch nicht klar, wann oder ob Apple überhaupt, eine Lizenz beantragen will.

Weitere neue Features für iTunes 10.5 sind die Kompatibilität mit dem neuen Betriebssystem iOS 5 und neue Möglichkeit, das Musikprogramm per WLan zu nutzen. Damit ist es nun möglich, die eigene Playlist auf dem iPhone, iPod touch oder iPad mit der Bibliothek in iTunes zu synchronisieren.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016