Excite

Ian Ushers Weltreise - Sein Leben konnte er doch nicht versteigern

Wir berichteten über Ian Usher und seiner einzigartigen Idee, sein gesamtes Leben auf Ebay zu versteigern. Ian Usher wollte ein Abenteuer erleben und einem Fremden seine Identität anbieten, um schließlich eine Weltreise zu starten.

Anfangs schien es sogar zu klappen, die Leute nahmen an der Aktion teil, doch schlussendlich kam die bittere Wahrheit an Licht: "Es ist überhaupt nicht gut gelaufen", gesteht Ian Usher gegenüber dem britischen 'Telegraph'. Keiner der sechs höchsten Bieter sei in der Lage gewesen, die angebotene Summe aufzubringen und andere scheiterten, weil Australien das Visum verweigerte. So muss Usher sich eingestehen, der Einzige zu sein, der Lust auf Abenteuer hat: "Ich bin sehr überrascht, dass ich der einzige Mensch bin, dem der Sinn nach ein bisschen Abenteuer steht."

Doch seine Weltreise-Pläne hat Ian Usher nicht aufgegeben. Das Haus wird von einem Makler verkauft und er strickt munter an seinen 100 Zielen, die er während seiner Weltreise realisieren will. So möchte er bspw. auf das Oktoberfest, an unterschiedlichen Festivals teilnehmen, mit Haien schwimmen, einen Eisberg sehen und auf einen Elefanten reiten.

Seine 100 Ziele sind fein säuberlich auf seiner Internetseite www.100goals100weeks.com aufgelistet, so dass man immer über die Fortschritte seiner Weltreise informiert ist. Ian Usher freut sich: "Das kommende Abenteuer ist wirklich aufregend und ich habe bereits erste E-Mails von Leuten aus aller Welt bekommen, die mich treffen wollen, oder mir einen Platz zum Übernachten anbieten."

Auch wenn es mit der Versteigerung seines Lebens auf Ebay nicht ganz geklappt hat, so wünschen wir Ian Usher viel Spaß auf seiner Weltreise und hoffen, dass er seine 100 Ziele erreicht.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016