Excite

Holgaroid – Die neue (alte) Sofortbildkamera

Nein, es handelt sich nicht um das Monster aus einem zweitklassigen, japanischen Monsterfilm – die Holgaroid ist einfach nur eine Sofortbildkamera im Lomo-Style. Analoge Fotografie erlebt eine zweite Blütezeit und bietet allen, die gerne verträumte Retro-Schnappschüsse haben möchte, reichlich kreative Kameras. Die Holga gehört zu einem Klassiker der Lomography, die nun vom Impossible Project mit einer Polaroid-Kamera kombiniert wurde.

Ebenso wie Film-Fotografie, wurden die Polaroids eigentlich für tot erklärt. Doch auch nach dem offiziellen Produktionsschluss tüftelten die Leute vom Impossible Project noch an der richtigen Emulsion und verkaufen nun wieder verschiedene Filme für die quadratischen Sofortbilder. Aus dem selben Haus stammt nun auch die Holgaroid, eine Mittelformat Kamera aus Plastik mit eingebautem Blitz.

Auf der Webseite erfährt man ein paar mehr technische Details, z.B. dass es sich um eine Glaslinse mit einer Festbrennweite von f/8 60 Millimetern handelt. Die Verschlusszeit beträgt entweder 1/100 Sekunden oder kann durch die Bulb-Funktion manuell eingestellt werden. Somit sind auch im Winter und bei schlechten Lichtverhältnissen Langzeitbelichtungen mit tollen Effekten möglich.

Der eingebaute Blitz, der mit drei AAA-Batterien betrieben wird, leuchtet natürlich auch Bilder auf einer kurzen Distanz aus. Der Fokus reicht von 1 Meter bis unendlich. Soweit die Übereinstimmungen mit den regulären Holgas. Doch das Besondere ist hier, dass Dank des Polaroid-Rückenteils auch der Polaroid Type 100 vom Impossible Project eingelegt werden kann. Damit braucht man seinen Film nicht mehr entwickeln, sondern erhält sofort ein Foto mit verträumtem Retro-Effekt. Für 150 Euro kann man die Holgaroid Sofortbildkamera beim Impossible Project online bestellen – allerdings sollte man sich so kurz vor Weihnachten beeilen, die Sets sind schnell ausverkauft.

Bild: shop.the-impossible-project.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016