Excite

Hessens Rocksender empfangen? Die Radio BOB Frequenz

Rock der 70er und 80er Jahre, gemischt mit gitarrenlastiger, aktueller Musik, von dieser Musikfarbe ist das Programm von Radio BOB geprägt. Wie der hessische Lokalsender über den analogen Weg empfangen werden kann, wird hier jetzt aufgeführt, jede einzelne Radio BOB Frequenz.

Der private Rundfunksender spricht ein Zielpublikum über 30 Jahren an. Diese Menschen sind es von Kindesbeinen an gewohnt, an Radiogeräten die Frequenz einzustellen und an einem Drehrad die richtige Welle zu suchen. Radio BOB hat viele Frequenzen in Hessen.

Hessen ist ein Bundesland, das sich relativ weit von der Mitte Deutschland bis in den Süden erstreckt. In nördlichsten Hessen, im Bereich Hofgeismar, gibt es Radio BOB über die Frequenz 88,8. Wer in der Metropole Kassel wohnt, der muss sein Radiogerät auf 99,4 einstellen, um die Rock- und Poptitel zu hören.

In Korbach gibt die Frequenz 96,5, Fritzlar dagegen die 88,4. Bewohner von Eschwege und Umgebung stellen die 103,0 ein. In Homburg gilt die UKW-Frequenz 99,3, in Rotenburg/Bebra dagegen die 93,5. Wer Radio BOB in Alfsfeld hören möchte, der muss den Regler auf 101,5 justieren. In Rimberg dagegen gilt die 90,5 und in Bad Hersfeld die 99,8.

In den hessischen Universitätsstädten Marburg und Gießen gibt es Radio BOB über 88,2 bzw. 92,6. In Wetzlar dagegen gilt die 88,2. Vogelsberger stellen 94,7 ein und in Fulda muss 105,7 gewählt werden, um das Rockprogramm zu hören. Für Limburg und Umgebung gilt 90,2, für Bad Nauheim die 106,6. In Schlüchtern/Steinau gibt es Radio BOB nur über die Frequenz 101,3.

Im südlichen Zipfel von Hessen können die Bewohner in Dieburg den Lokalsender über 99,5 hören, in Darmstadt dagegen über 92,4. In Bernsheim/Bergstraße muss die 103,3 gewählt werden, in Michelstadt/Erbachdie 98,5. Wer zentral in Frankfurt wohnt, empfängt Radio BOB über die 101,4. Diese Radio BOB Frequenz gilt auch für die Landeshauptstadt Wiesbaden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016