Excite

Hans Christian Ørsted: Google feiert Geburtstag des Entdeckers

Weil der Entdecker des Elektromagnetismus, Hans Christian Ørsted, heute vor 250 Jahren geboren wurde, ehrt ihn Google mit einem extra auf den Wissenschaftler abgestimmten Logo. Der Däne machte seine Entdeckung nur durch Zufall während einer Vorlesung an der Uni. Und sicherte sich damit einen Platz in den Geschichtsbüchern und Lehrbüchern der Physik.

Google beweist immer wieder Kreativität, wenn es darum geht, das bekannte Logo passend zu einem Feier- oder Gedenktag umzustylen. Zum 250. Geburtstag des Entdeckers des Elektormagnetismus, Hans Christian Ørsted, windet sich ein alter, brauner Elektrodraht zu den Buchstaben G O O G L E. Dazwischen ist eine Batterie und ein Nagel geschaltet. Alles im typischen Look des 18. Jahrhunderts.

Dabei gelang Ørsted nur durch Zufall zu so viel Ruhm. Anscheinend war vor über 200 Jahren während Uni-Vorlesungen das Schmeißen von Papierkugeln, Schiffe versenken, Sudoku oder die Planung der Aufstellung seines Lieblingsvereins für das kommende Bundesligamatch eher verpönt. Zum Glück. Sonst hätte Hans Christian Ørsted wohl nie den Elektromagnetismus entdeckt.

Der Student der Medizin und Pharmazie an der Uni Kopenhagen beobachtete, wie sich Magnetnadeln zu einem Draht ausrichteten, durch den Strom floss. Der Zusammenhang zwischen Magnetismus und Elektrizität war somit hergestellt. Das berichtet jetzt focus.de. Durch diese Entdeckung wurde Orsted berühmt. Die Universität Kopenhagen berief ihn 1806 zum Professor. Und Google ehrt Hans Christian Ørsted jetzt zu seinem 250. Geburtstag mit einem speziell designten Logo.

Video über Elektromagnetismus

Bild: Google, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016