Excite

Handy krebserregend? Mobilfunkbetreiber kritisieren Weltgesundheitsorganisation

Mit wenig Verständnis reagierte der Internationale Branchenverband der Mobilfunkbetreiber (CTIA) auf eine Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO, die Handys als 'möglicherweise krebserregend' eingestuft hat. Es gäbe keine wissenschaftlichen Beweise dafür.

Die Internationale Agentur für Krebsforschung ist für das Ergebnis der Studie verantwortlich. Dabei handelt es sich um eine Organisation der WHO. Die Radiofrequenzfelder der Handys sollen eine Art Gehirntumor auslösen können. Diese Einschätzung basiere allerdings auf eingeschränkten Beweisen, heißt es aus den Reihen der CTIA.

John Walls, Vizepräsident des Branchenverbands der Mobilfunkbetreiber sieht sogar ein wenig Willkür in den Einstufungen der Krebsforschungsagentur. 'Die Agentur führt viele Untersuchungen durch und hat in der Vergangenheit etwa auch eingelegtem Gemüse und Kaffee dieselbe Bewertung zukommen lassen', sagte er laut der Technik-Website zdnet.de.

Aber selbst aus Reihen der Internationalen Agentur für Krebsforschung kommen Zweifel. Es sei im Moment nicht eindeutig belegt, dass die Nutzung von Mobiltelefonen Krebs bei Menschen auslösen könne, meinte etwa Kurt Straif, verantwortlich für das Monografienprogramm, gegenüber der dpa. Die Untersuchungen, ob die Nutzung von Handys tatsächlich krebserregend ist, geht unterdessen weiter, der CTIA schaut genau drauf.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016