Excite

Google Street View filmt 'Kinderleiche' am Straßenrand

Seitdem der Internet-Konzern mit seinen Foto-Autos für Google Street View die Straßen der Welt abfotografiert, kam es immer wieder zu seltsamen und bemerkenswerten Schnappschüssen – so auch im Falle der vermeintlichen Kinderleiche in der englischen Stadt Worcester. In einer kleinen Straße tauchte auf den Fotos plötzlich ein Mädchen auf, das mit dem Geischt nach unten auf dem Bürgersteig lag.

Anwohner, die sich auf Google Street View einmal ihre Nachbarschaft anschauen wollten, hätten als erstes die auf den ersten Blick wirklich schockierenden Bilder gesehen. Wie der britische Dailymail berichtet, vermuteten die Nachbarn als erstes einen Mord, zu eindeutig muteten die Aufnahmen der jungen Frau an.

Doch dann stellte sich alles als großer Scherz heraus, vielmehr hatte es das neunjährige Mädchen Azura Beebeejaun darauf abgesehen, vor dem Haus ihrer Mutter einfach mal ein wenig 'tot zu spielen'. Zwar hatte das nichts mit dem Vorbeifahren des Google-Autos zu tun, zufälligerweise aber passierte es just in diesem Moment, als Azura ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen wollte.

Die Mutter des Mädchens aber zeigte sich wenig beeindruckt, als plötzlich die Polizei bei ihr anrief und fragte, ob alles in Ordnung sei – schließlich stand ihre Tochter ja wohlauf neben ihr. Diese freute sich sogar über ihre neu gewonnene Popularität im Internet, ganz stolz erzählte sie all ihren Freunden in der Schule von ihren witzigen Fotos...

Und auch Google selbst meldete sich bereits zu Wort, offiziell hieß es: 'Die Bilder auf Street View zeigen Schnappschüsse von öffentlichen Straßen. Manchmal bedeutet dies, dass unsere Autos unangebrachte oder merkwürdige Momente festhalten.' Das werden sich die Nachbarn aus Worcester auch gedacht haben, als sie die vermeintliche Kinderleiche bei Street View entdeckten.

Bild: Google Street View

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016