Excite

Google stoppt Direktvertrieb des Nexus One

Gemeinhin hat man ja das Gefühl, dass dem Konzern Google so ziemlich alles gelingt, nun aber musste man beim Verkauf des eigenen Smartphones Nexus One eine Niederlage hinnehmen. Der Direktvertrieb des Geräts wurde in den USA nun offiziell eingestellt, nachdem die Verkaufszahlen weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren.

Bislang konnte man das Smartphone auf Android-Basis direkt über Google beziehen, nun gab das Unternehmen in einer kurzen Mitteilung bekannt, dass die letzte Lieferung an Smartphones eingetroffen sei. Diese gelte es nun zu verkaufen, dann sei Schluss. In Deutschland gibt es das Gerät zwar noch immer bei Anbieter Vodafone, allzu lange aber wird auch dies nun nicht mehr der Fall sein.

Dabei war das Projekt mit größten Erwartungen gestartet, als direkter Konkurrent zum iPhone wollte man laut Spiegel.de antreten. Doch während Apple regelmäßig in den ersten Wochen Millionen-Marken knackte, schaffte es das Nexus One gerade einmal auf 135.000 Geräte. Dabei wollte man im ersten Jahr bis zu 3,5 Millionen Stück verkaufen.

Anscheinend war das Vertriebskonzept mit Hersteller HTC nicht marktgerecht, denn an dem Smartphone selbst kann es kaum gelegen haben. In Tests und bei Experten schloss das Google-Handy regelmäßig mit Bestnoten ab. Bleibt also festzuhalten, dass eben auch im Hause Google nicht immer alles von ganz alleine funktioniert – nun wird der Direktvertrieb des Nexus One ein für alle Mal eingestellt.

Bild: Flickr Mark Guim und Pittaya Sroilong

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016