Excite

Google baut eigenen Schnäppchen-Dienst auf

Google macht nun auch in Schnäppchen und baut seinen eigenen Dienst für verbilligte Coupons auf, Google Offers schlägt in die gleiche Richtung wie Groupon, dem jungen Start Up-Unternehmen, das gerade für Furore sorgt. Aber vor dem Aufbau eines neuen Google-Dienstes steht eine Niederlage für die riesige Firma.

Google bleibt seiner Linie treu und kopiert erfolgreiche Websites. Doch diesmal wollte man sich Arbeit ersparen und stattdessen viel Geld investieren. Für sechs Milliarden versuchte der Suchmaschinenriese die Schnäppchen-Website Groupon zu übernehmen. Das scheiterte aber an wettbewerbsrechtlichen Bedenken des Start Up-Unternehmens, wie die Süddeutsche berichtet.

Nun macht es Google also in Eigenregie. Google Offers soll die Website heißen und soll genau so aufgebaut sein, wie Groupon. Das berichtet der Blog Mashable. Das Prinzip von Groupon ist sehr einfach: Verbraucher können sich dort Rabatte sichern. Und je mehr User sich dort einloggen, desto größer werden die Rabatte für Restaurant-Gutscheine oder Wellness-Angebote.

Bis zu 50 % sollen die Preise runtergehen, sobald eine Mindestanzahl an Käufern sich für einen Rabatt angemeldet haben. Dieses System ist wohl sehr erfolgsversprechend. Eine Milliarde Dollar sicherte sich Groupon kürzlich an Investorengeldern. Und das Scheitern der Übernahme von Google für sechs Milliarde Dollar, kann Groupon gut verschmerzen, das Unternehmen wird inzwischen auf 15 Milliarden Dollar taxiert. Google will nun mit Google Offers in ähnliche Dimensionen vorstoßen.

Bild: Screenshot googlewatchblog

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016