Excite

Google: Mehr Stromverbrauch als eine Großstadt

Das große Geheimnis um den Stromverbrauch von Google ist gelüftet. Jahrelang hat der Suchmaschinenriese die Zahlen zurückgehalten, nun gab es sie offiziell bekannt. Demnach kommen die riesigen Rechenzentren von Google auf einen Stromverbrauch, der höher ist, als der einer Großstadt.

Die Suchmaschinen, YouTube-Videos, der E-Mail-Dienst googlemail und neuerdings auch Google+ laufen über die Rechenzentren. Im vergangenen Jahr verbrauchten die Einrichtungen von Google etwa 2,26 Milliarden Kilowattstunden.

Koblenz etwa mit seinen 107.000 Einwohnern verbraucht in einem Jahr gerade mal ein Drittel davon. Die rheinland-pfälzische Stadt kommt auf 650 Millionen Kilowattstunden im Jahr. Trotzdem betont Google, dass der Stromverbrauch bei ihnen immer noch als gering einzustufen sei. Die Rechenzentren würden nur die Hälfte dessen verbrauchen, was üblich sei, schreibt Google-Manager Urs Hoelzer im Firmenblog.

Die Rechner würden pro User weniger Strom im Monat verbrauchen, als eine Birne, die drei Stunden lang brennt. Außerdem würde Google immer erneuerbare Energien nutzen, wenn es möglich sei, schreibt Hoelzer weiter. Auf dem Dach der Google-Zentrale befindet sich außerdem eine Solaranlage. Die Zahlen über den tatsächlichen Energieverbrauch hielt Google bis jetzt zurück, um Konkurrenten keine Anhaltspunkte über den rasanten Wachstum der Firma zu geben.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016