Excite

Google Maps Routenplaner für das Fahrrad

Google Maps Routenplaner für das Fahrrad ist eine kostenlose App, mit der man einfach Fahrrad Touren in Deutschland und in einigen europäischen Ländern planen kann. Des Weiteren verfügt das Programm, was in der Regel auf den meisten Smartphones schon aufgespielt ist, über die Möglichkeit, Radtouren von anderen Bikern zu nutzen sowie sich von der Sprachausgabe leiten zu lassen.

    Steven Vance / Flickr

Google Maps fürs Fahrrad: Als App oder für zu Hause

Google Maps Routenplaner für das Fahrrad ist einfach zu bedienen und eine tolle Google Fahrrad App für Leute, die viel mit dem Fahrrad unterwegs sind oder auch richtige Touren mit dem Bike organisieren. Dank des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), der mit Google eine Partnerschaft eingegangen ist, ist die App auch in Deutschland verfügbar und liefert großzügiges Kartenmaterial mit Radwegen.

Allerdings sind noch nicht alle Fahrradwege dokumentiert. Biker, die viel unterwegs sind und Spaß haben, das Kartenmaterial zu vervollständigen, können über den Google Map Maker noch nicht eingetragene Fahrradwege einzeichnen.

Google Maps fürs Fahrrad errechnet den besten Weg für das Fahrrad und meidet beispielsweise viel befahrene Straßen. Die Bedienung der App ist einfach und funktioniert im Prinzip wie die Routenführung für Autos. Der Fahrradfahrer gibt Startpunkt der Tour sowie das Ziel ein. Die App berechnet in wenigen Sekunden die verfügbaren Routen, die man über Fahrradwege fahren kann.

Geht man dann mit dem Finger über die Route, werden Länge und Dauer angezeigt. Dann wählt man die beste Route aus und schon kann die Fahrradtour los gehen. So ist es nicht mehr schwer, Google Maps Radtouren zu planen. Wer kein Smartphone hat, mit dem man sich über die Sprachfunktion zum Ziel führen lassen kann, kann die Route schon zu Hause am PC berechnen lassen und dann ausdrucken.

Eine App, die mit denkt

Der Google Maps Routenplaner für das Fahrrad ist ein schlaues Navigationsprogramm fürs Fahrrad. Denn das Programm bezieht in die Berechnung der Route verschiedene Variablen mit ein, die beim Fahrradfahren nicht unwichtig sind: Ampeln, Straßentyp und die Steigung. Somit sind die Zeiten, die der Routenplaner für die Wege angibt, relativ realistisch – vorausgesetzt, man strampelt auch!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016