Excite

Google Maps jetzt auch für Radfahrer

Google Maps hat seinen Routenplaner erweitert: Mit dem neuen Feature können ab sofort deutschlandweit Strecken für Farhradwege berechnet werden. Der Google Fahrrad-Routenplaner funktioniert auch mit der Google Maps-App für Android.

In anderen europäischen Ländern ist diese Funktion längst verfügbar. Bisher gab es die Routenplanung in Deutschland nur fürs Auto, den öffentlichen Nahverkehr und für Fußgänger. Nun ist der Fahrrad-Routenplaner von Google endlich auch in Deutschland aktiv.

Google ist dafür mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club eine Partnerschaft eingegangen. Der ADFC stellte dem Onlinedienst in großem Umfang Datematerial zur Verfügung, mehr als 250.000 Kilometer geprüfte deutsche Radstrecken stellte er bereit. So können ab jetzt auch Fahrradfahrer ihre idealen Routen vom Kartendienst berechnen lassen, der im gesamten Land Radwege erfasst hat. Wie Google in seinem hauseigenen Blog schreibt, werden in der Fahrrad-Routenplanung viel befahrene Straßen automatisch vermieden und um die Fahrtzeit genau zu berechnen, werden außerdem "eine Reihe fahrradrelevanter Variablen einbezogen, wie z.B. Strassentyp und Anzahl von Kreuzungen auf der Route". Die Fahrrad-Navi ist auch für Android verfügbar, kann also ebenso unterwegs verwendet werden.

Google bittet die User um Mithilfe: Trotz des Datenaustauschs mit dem ADFC sind längst nicht alle Fahrradwege in der Republik erfasst. Wer also einen Radweg entdeckt der noch nicht bei Google Maps aufgeführt ist, kann ihn im Google Map Maker eintragen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016