Excite

Google integriert Selbstschutz in seinen Mail-Dienst

Selbstschutzmechanismus in Mails??? Wir klären auf... Wer kennt das nicht? Am Abend ein zwei Gläschen zu viel und schon sendet man im Übermut Kurznachrichten oder Emails an Freunde oder Geliebte, die man am nächsten Morgen bitterlich bereut. Und um genau dies zu verhindern, hat Google in seinen neuen Mail-Dienst einen Selbstschutz eingebaut.

Der ab sofort in GMail integrierte Mechanismus namens "Mail Goggles" soll bei bestimmten Uhrzeiten vor dem Verschicken einer Mail prüfen, ob der Verfasser wirklich Herr seiner Sinne ist. Diesbezüglich wird er dazu aufgefordert, fünf kleinere Rechenaufgaben innerhalb einer Minute zu lösen. Schafft er es nicht, wandert die Mail bis zum nächsten Tag in den Ordner Entwürfe.

John Perlow, der Entwickler des Programms erklärt auf seiner Seite: "Manchmal verschicke ich Nachrichten, die ich nicht senden sollte. Wie damals, als ich einem Mädchen per Textnachricht meine Liebe gestand." Den Service allerdings gibt es bisher nur in der englischen Sprachversion von GMail – wer also den Google-Selbstschutz auch in seinen Emails nutzen will, muss in den Spracheinstellungen auf English (US) switchen.

Quelle: Süddeutsche.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016