Excite

Google ehrt Philosoph Konfuzius mit eigenem Doodle

Weil der chinesische Gelehrte Konfuzius heute Geburtstag gehabt hätte, hat der Suchmaschinen-Riese Google ein eigenes Doodle für den Anlass kreiert. User auf der ganzen Welt werden so an den Philosophen erinnert, der vor etwa 2500 Jahren den Konfuzianismus erklärte und viele Anhänger seiner Lehren fand.

Das Google-Zeichen sieht aus wie in Stein gehauen. Das L stellt eine grauhaarige Figur mit langem Bart, Schleife im Haar und braunen Mantel dar. Klar, das ist Konfuzius Unter dem Wort Google sind noch chinesische Schriftzeichen zu sehen.

Der chinesische Philosoph Konfuzius lebte von 551 vor Christus bis 479 vor Christus. Er wurde unter dem Namen Kong Qiu in der Stadt Qufu geboren. Die lag damals im chinesischen Staat Lu. Heute ist es die Provinz Shandong. Dort starb er auch. Während seines Lebens stellte er philosophische Lehren auf und hat bis heute viele Anhänger.

Die Achtung des Menschen und die Ahnenverehrung seien laut Konfuzius die zentralen Themen für eine menschliche Ordnung. Die Idealvorstellung eines Menschen nach dem Konfuzianismus ist "Der Edle", ein moralisch völlig einwandfreier Mensch. Wenn sich der Mensch in Harmonie mit der Welt befände, dann könne er diesen Status erreichen. Erstrebenswert seien Harmonie und Mitte, Gleichmut und Gleichgewicht. Dies könne vor allem durch Bildung erreicht werden. Der Philosph Konfuzius, der heute Geburtstag hätte und deswegen mit einem Google Doodle geehrt wird, ist mit seinen Themen und Thesen in bezug auf Bildungspolitik also immer noch aktuell.

Bild: Google

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016