Excite

Google droht Ärger wegen rassistischem Foto von Michelle Obama

Der Internet-Gigant Google sieht sich mit einem schweren Problem konfrontiert – suchte man in den letzten Tagen im Google-Bildersuchdienst nach Fotos von First Lady Michelle Obama, so tauchte als erstes Suchergebnis eine rassistische Fotomontage auf. Diese zeigt Michelle Obama mit dem Gesicht eines Affen und wirbt mit der Bildunterschrift 'Monkey Michelle Obama'.

Sofort hagelte es laut Berichten von N-tv.de und Welt.de zahlreiche Beschwerden von Usern, die den rassistischen Inhalt sofort von Google entfernt haben wollten. Zuerst beseitigte Google das Foto direkt von einem Server, dies jedoch in erster Linie weil auf dieser Seite schädliche Software herunter geladen werden sollte. Kurz danach aber tauchte das Foto schon wieder auf, und Google leitete keine weiteren Schritte ein.

Dafür gab es darauf hin eine Erklärung: 'Suchmaschinen sind ein Spiegelbild der Inhalte und Informationen, die im Internet zu finden sind. Webseiten wie die mit dem Obama-Bild werden durch Computer-Algorithmen bewertet, nicht durch Menschen.' Außerdem erklärte der Konzern, dass die eigentlichen Wertvorstellungen der Google-Mitarbeiter keinen Einfluss die Suchergebnisse haben würden.

Diejenigen, die das Obama-Foto hochgeladen haben, hatten anscheinend den Google-Suchindex manipuliert, um eine höhere Trefferquote zu generieren. Da Google im weiteren Verlauf der Stellungnahme auch nicht zu unrecht auf die Problematik der Meinungsfreiheit hinwies, findet sich das rassistische Foto von Michelle Obama nun auch auf zahlreichen anderen Plattformen. Ein kompliziertes Problem.

Bild: YouTube, iOnlinephilippines.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016