Excite

Google Doodle-Rätsel geht weiter: Kornkreise und Koordinaten

Das Google Doodle Rätsel geht weiter, denn heute besteht das Google-Zeichen aus Kornkreisen. Außerdem twittert Google die Koordinaten einer englischen Kleinstadt. Sind dort Ufos gelandet? Das berichtet jetzt die englische Zeitung "The Independent". Rätselfans auf der ganzen Welt haben ihre helle Freude an dem Google Doodle-Rätsel.

Letzte Woche wurde beim ersten Teil des Google Doodle Rätsels das O aus "Google" in ein Raumschiff per Transporterstrahl hoch gebeamt. Und niemand wusste, wieso. Daraufhin veröffentliche Google eine krude Zahlenfolge. Außerdem gab es noch den Hinweis, dass das Rätsel aus drei Teilen besteht und am 15. September weitergeht.

Nun ist der zweite Teil da. Das Google Doodle sieht diesmal wie Kornkreise mit einem darüber schwebenden Raumschiff aus. Außerdem twittert Google seit einigen Stunden die Koordinaten 51.327629, -0.5616088. Auf Google Maps gelangt man damit zu dem kleinen britischen Ort Horsell in der Nähe von Woking.

Horsell erlangte 1984 weltweite Aufmerksamkeit, weil dort vor genau 25 Jahren, am 15. September, angeblich ein Raumschiffe gelandet sei. Außerdem sieht "The Independent" noch eine Verbindung zum Autoren H.G. Wells. Er habe in der Nähe des Ortes gelebt und in seinem Roman "Krieg der Welten" seien dort die Marsianer gelandet. Da H.G. Wells nächste Woche Geburtstag hätte, glauben nun Rätselfreunde der Lösung des Google Doodle Rätsels wieder einen Schritt näher gekommen zu sein.

Bild: Google

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016