Excite

Google Doodle zu Ehren des ersten Fallschirmsprungs 1797

André-Jacques Garnerin sprang 1797 als erster Fallschirmspringer aus einem Ballon - Google ehrt dieses 216-jährige Jubiläum mit seinem heutigen Doodle.

Wer heute die Startseite von Google aufruft, bekommt eine kleine Animation statt des üblichen Schriftzugs der Suchmaschine zu sehen: Ein Männchen steigt mit einem Heißluftballon in den Himmel hinab und der Nutzer wählt mit den Pfeiltasten seinen Landeplatz - in der Stadt oder bei den Pinguinen.

Das Männchen symbolisiert André-Jacques Garnerin, den Pionier des heutigen Fallschirmsprungs und Erfinder des rahmenlosen Fallschirms. Der am 31. Januar 1769 in Paris geborene Garnerin gilt als einer der ersten Menschen, denen ein Fallschirmsprung nachweislich glückte. Die erste weibliche Fallschirmspringerin der Welt war sogleich seine Ehefrau Jeanne-Geneviève Labrosse.

André-Jacques Garnerin sprang am 22. Oktober 1797 mit einem Fallschirm aus einer Höhe von 400 Metern aus einem Ballonkorb über dem Parc Monceau in Paris ab und landete wohlbehalten inmitten einer ihn erwartenden und seinen Triumph feiernden Menge. Bei den Pinguinen landete Garnerin allerdings nie - hier interpretiert Google die Geschichte etwas frei.

Sein Interesse für den Luftweg hat leider eine düstere Vorgeschichte: Für drei Jahre war Garnerin Insasse der Festung Buda zu Zeiten des Napoleonischen Kriegs - und suchte dort einen Fluchtweg über den Luftweg.

André-Jacques Garnerin war zeitlebens auch ein begeisterter Ballonfahrer, dem Ballonfahrten zwischen Moskau und Polova sowie zwischen Paris und Clausen gelangen. Seine zweite große Leidenschaft wurde ihm leider zum tragischen Verhängnis: Am 18. August 1823 erschlug Garnerin beim Befüllen eines Ballons ein umstürzender Balken.

Google wandelt sein bekanntes Logo auf der Startseite der Suchmaschine durch ein so genanntes Doodle regelmäßig thematisch zu Ehren berühmter Ereignisse ab.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016