Excite

Google Doodle für Maler Giambattista Tiepolo

  • Screenshot Google

Das Google Doodle heute ist im Stile eines Wandfreskos: Es ehrt den italienischen Maler Giambattista Tiepolo. Er wäre heute 318 Jahre alt geworden.

Doch wer ist der Maler Giambattista Tiepolo?

Die bekanntesten italienischen Maler sind Michelangelo, Leonardo da Vinci oder Tiyian. Aber auch Giovanni Battista Tiepolo gilt in der Kunstszene als bedeutender Maler. Er lebte und arbeitete im 18. Jahrhundert.

Heute vor 318 Jahren, im Jahr 1696, wurde Giovanni Battista Tiepolo in Venedig, als jüngstes von sechs Kindern geboren. Das Hauptwerk des Künstlers findet man aber nicht, wie es für einen italienieschen Malerseiner Zeit zu vermuten gewesen wäre, in Venedig oder in Florenz, sondern in Deutschland. In Bayern um genau zu sein.

Der Maler Tiepolo widmete sich in seiner Kunst besonders Legenden und Helden der Vergangenheit. So finden sich in seinen Werken Götter und Sagengestalten und seine Bilder erzählen von epischen und mythischen Götterfesten und Heldenepen oder sie stellen Szenen aus bekannten Opern nach.

Berühmt geworden ist Giambattista Tiepolo für seine Wandfresken, welche zahlreiche Häuser, Paläste und Villen schmücken. Seine Karriere begann er in Norditalien, aber es zog ihn bald nach Deutschland. Er ist damit, neben Tizian, der einzige große italienische Meister, der von Italien nach Deutschland gekommen war um zu arbeiten.

In Deutschland malte Tiepolo die Fresken in der Würzburger Residenz. Die Arbeiten dort gelten als sein Hauptwerk. Die Fresken Giambattista Tiepolos im Treppenhaus der Würzburger Residenz zeigen die vier Erdteile. Im Kaisersaal malte er die Hochzeit von Barbarossa und Beatrix von Burgund sowie die Belehnung des Fürstbischofs. Die Unesco hat das von ihm so gestaltete Gebäude mittlerweile sogar zum Weltkulturerbe ernannt. Aber nicht nur in Deutschland, sondern auch in Spanien hat Tiepolo gearbeitet - am dortigen am Königlichen Palast.

Eine Städtereise in die Barockstadt Würzburg

Er feierte in seiner beruflichen Karriere als Maler viele Erfolge, gegen Ende seines Lebens ließ der Erfolg aber nach. Er wurde schließlich eingeholt von einer neuen Stilrichtung, dem Klassizismus. Sein Barock- und Rokoko-Stil war in Madrid damals einfach nicht mehr so gefragt.

Giovanni Battista Tiepolo starb am 27. März 1770, 74-jährig, in Spanien. Seine Kräfte hatten nicht mehr für eine Rückkehr in seine italienische Heimat gereicht.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016