Excite

Google Doodle: Frida Kahlo wäre heute 103 Jahre alt geworden

Heute vor 103 Jahren wurde die berühmte mexikanische Malerin Frida Kahlo geboren. Mit ihren Bildern und ihrer rebellischen Art erlangte sie schnell Kultstatus. Google ehrt die Malerin heute mit einem extra für diesen Anlass designten Doodle und erinnert so an Frida Kahlo.

Das heutige Google Doodle ist genau in dem Stil gehalten, in dem Frida Kahlo ihre berühmten Bilder und vielen Selbstportraits gezeichnet hat. Helle, freundliche Farben, viele Pflanzen und Blumen und dazu eine Frida Kahlo mit dem berühmten ernsten Gesichtsausdruck. Ausdruck der inneren Zerrissenheit der Malerin.

Zeit ihres Lebens hat Frida Kahlo mit ihren Kunstwerken ihre eigenen Probleme verarbeiten wollen. Ihre Bilder zählen laut wikipedia zu einer volkstümlichen Art des Surrealismus. Sie bezog sich in ihren Werken auch auf die Kunst der Maya und Azteken. Neben dem eigenen Leiden dokumentierte sie soziale und politische Probleme.

Die Mexikanerin war unangepasst und eckte deswegen oft an. Mit 23 Jahren heiratete sie den 43 Jahre alten, schon weltberühmten Maler Diego Rivera. Die Ehe war nicht glücklich, vor allem wegen der Untreue des Mexikaners. Zu diesem Zeitpunkt litt Frida Kahlo schon an den Folgen eines Busunfalls, den sie mit 18 Jahren erlitt. Eine Metallstange bohrte sich durch ihr Becken. Sie lernte zwar wieder laufen, hatte aber ihr Leben lang Schmerzen. Kinder konnte sie deswegen keine bekommen.

Mit den Jahren wurde ihr Leiden immer schlimmer, im Jahre 1950 wurde sie sechsmal an der Wirbelsäule operiert. Sie war an den Rollstuhl gefesselt. 1954 starb sie schließlich an einer Lungenembolie. Gerüchten zufolge sei es Selbstmord gewesen, das wurde aber nie bewiesen. Im Film 'Frida' mit Salma Hayek in der Hauptrolle wird das Leben der Malerin Frida Kahlo, die heute mit einem Google Doodle geehrt wird, eindrucksvoll skizziert.

Trailer zum Kinofilm 'Frida'

Bild: Google, Wikipedia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016