Excite

Google digitalisiert die Transsibirische Eisenbahn

Dass der Internet-Gigant Google dafür bekannt ist, wirklich alles zu digitalisieren, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, dürfte hinlänglich bekannt sein – nun aber hat es eines der größten kulturellen Schätze der Welt erwischt, die Transsibirische Eisenbahn. Unglaublich aber wahr, Google Russland hat die gesamte Strecke von Moskau bis Wladiwostok abgefilmt und digitalisiert – und wir sprechen hier von nicht weniger als 9288 Kilometern...

Die gesamte Strecke vom europäischen Teils Russland bis zur Küste Japans gibt es nun also dank Google im Internet zu bestaunen, alles recht hübsch abgefilmt aus einem Abteil der Eisenbahn. 'Kommen Sie mit auf einen Trip entlang der berühmten Route und sehen Sie den Baikal, den Chechzirskij Park, den Fluss Jenisej und viele andere malerische Flecken Russlands, ohne Ihr Haus zu verlassen', so preist Google seinen neusten Coup an.

Zusammen dauert die Fahrt so gute 150 Stunden, das schafft man in sechs Tagen, wenn man durchhält – im echten Zug können die Passagiere aber schließlich auch nicht einfach vorspulen. Genau das ist aber mit der digitalen Transsibirischen Eisenbahn von Google möglich. Schnell kann man jetzt, wenn man vom originalen Rattern der Waggons genug hat, zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorspulen.

Dennoch wird einem auch so während der Fahrt einiges geboten – so gibt es Wahlweise Leo Tolstois Wälzer 'Krieg und Frieden' oder Nikolai Gogols 'Tote Seelen' von einer tiefen russischen Stimme vorgetragen (natürlich in der Originalsprache). Nunja, zwar ist Google die Umsetzung der Transsib eindeutig und umfassend gelungen, das wirkliche Gefühl einer Reise mit der berühmten Transsibirischen Eisenbahn lässt sich damit aber nur schwer einfangen.

Hier gibt's den Start der langen Zugfahrt zu bestaunen

Quelle: Spiegel.de
Bild: YouTube, Bjfri(Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016