Excite

Geschenke über Facebook verschicken

Nun kann man seine Facebook Freunde genauso behandeln wie echte Freunde und ihnen ein Geschenk zukommen lassen. Nein, wir reden hier nicht von all den virtuellen Kuchen, Muffins, Geschenkschachteln oder was auch immer man so virtuell hin und her schicken kann. Wir reden hier von Geschenken, die der Beschenkte auch anfassen und zeigen kann, selbst wenn der Computer aus ist. Das ist in den USA eigentlich schon seit letztem Sommer möglich, aber so wirklich wahrgenommen haben das die wenigsten. Neu ist allerdings, dass ab sofort auch Unternehmer außerhalb von Facebook ihre Waren im Facebook Gift Shop, dem Geschenke Shop der Community, anbieten können.

Nun fragt sich der ein oder andere, wie mache ich das mit der Pralinenschachtel, wenn ich die Adresse der beschenkten Person nicht habe. Kein Problem, denn das funktioniert auch ohne. Aber fangen wir einfach einmal von vorne an. Erst muss der eingeloggte Facebook Nutzer sein reales Geld gegen Facebook Credits eintauschen. Facebook Credits sind eine virtuelle Währung, die im April eingeführt worden ist. Zehn Facebook Credits entsprechen dabei einem Dollar. Bezahlen kann man über seine Kreditkarte oder auch über Paypal. Es gibt zwar noch weitere Optionen, aber die sind vor allen Dingen für US-Bürger interessant.

Hat man seine Facebook Credits erworben, besucht man den Facebook Geschenke Shop und gibt dort erst einmal an, wen man beschenken möchte. Dann sucht man sich aus, was man verschenken möchte. Das können bei realen Geschenken Blumen, Schokolade, Kuchen, Schmuck oder auch elektronische Gadgets sein. Wenn das Paket nicht sofort losgeschickt werden soll, kann man auch den Lieferzeitpunkt angeben und so entscheiden, wann das Geschenk beim Beschenkten ankommen soll.

Wer nun eine Adresse besitzt, kann diese nun an dieser Stelle angeben. Ist keine Adresse vorhanden, übernimmt ab diesem Zeitpunkt Facebook und benachrichtigt die beschenkte Person, dass sie in Kürze ein Paket entgegen nehmen darf. Natürlich wird ihr nicht vorenthalten, von wem das Paket kommt, so dass sich die beschenkte Person auch gegen das Paket entscheiden kann. Online-Stalker haben also keine Chance. Akzeptiert die beschenkte Person das Geschenk, kann sie eine aktuelle Adresse angeben unter der sie das Geschenk entgegen nehmen kann. Wer also einem besonders lieben Facebook-Kontakt eine Freude machen möchte, sollte die Möglichkeit nutzen, Geschenke über Facebook zu verschicken.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014