Excite

Gamescom 2011: Schnäppchen-Paradies

Für Schnäppchenjäger könnte die diesjährige Gamescom in Köln zum wahren Paradies werden, denn weil nahezu alle großen Firmen ihre neuesten Konsolen vorstellen, stürzen die Preise für die Vorgängermodelle ab. Auch die dazu gehörigen Games werden immer günstiger.

Vor drei Jahren zog die Gamescom von Leipzig nach Köln um und hat den ehemaligen etwas sperrigen Namen Games Convention geändert. In dieser Zeit hat sich die Spielewelt rasant geändert, wie das Nachrichtenmagazin n-tv berichtet. Heute gibt es bewegungssensitive Steuerungen und 3D-Spiele. Und alle großen Firmen mischen mit.

Nahezu jeder Anbieter von Konsolen stellt in diesem Jahr auf der Gamescom, die ab dem 17. August startet, seine neuesten Produkte vor. Und die Vorgängermodelle werden günstiger. Wenn Nintendo seine Wii U präsentiert, stürzt der Preis für die Wii bis auf 130 Euro runter. Selbst der relativ neue Nintendo 3DS ist inzwischen für 199 Euro zu haben.

Sony hingegen ist mit der neuen Handheld Playstation Vita am Start. Das Vorgängermodell kostet deswegen statt 180 Euro nun 130 Euro. Und auch Microsoft bietet seine Xbox 360 zu niedrigeren Preisen. Die Slim-Version mit einer 250 GB-Festplatte gibt es auf günstiger.de für 197 Euro und die Xbox 360 S mit 4 GB gibt es für 170 Euro.

Auch Spiele werden günstiger. Während EA das neueste FIFA 12 vorstellt, purzeln die Preise für die Vorgänger bis auf 14 Euro hinunter. Selbst Duke Nukem Forever gibt es nun für 39,95 für Konsole und für 29,95 für den PC. Auf der Gamescom kann man in diesem Jahr also viel Geld sparen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016