Excite

Fujitsu Esprimo Q1500: der Mini-PC fürs Wohnzimmer

Wer sein Wohnzimmer zur Multimediazentrale machen möchte, ohne den eigenen PC über lange Distanz mit dem Fernseher verkabeln zu müssen, für den ist der Fujitsu Esprimo Q1500 die ideale Lösung. Der kompakte Rechner beherrscht nahezu alles, was seine großen Brüder können. Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten und ein Blu Ray Player sorgen dafür, dass man vom Sofa aus Surfen, Filme schauen und Musik hören kann, ohne mehrere Geräte gleichzeitig bedienen zu müssen.

Den Esprimo Q1500 gibt es in diversen Modellvarianten, die über einen Chipsatz GM45 Chipsatz und bis zu 4 GByte Arbeitsspeicher verfügen. Sechs USB-Ports, eine HDMI-Schnittstelle, ein eSATA-Anschluss und Ethernet sorgen dafür, dass sich der winzige Nettop problemlos an Stereoanlage, Flatscreen oder externe Festplatten anschließen lässt. Erwähnenswert ist auch der moderate Stromverbrauch 46 Watt, der den Esprimo zu einer sparsamen Mediazentrale macht.

Mit seinen Maßen passt der Mini-PC in jedes noch so kleine Zimmer. Er wird ab Werk mit Windows Vista und einer Upgrade-Option für Windows 7 ausgeliefert. Mit neueren 3D-Spielen kommt der Winzling aufgrund der integrierten Grafikeinheit nicht zurecht, für alle übrigen Anwendungen reicht die Leistung jedoch aus. Selbst zerkratzte CDs liest der Esprimo ohne Schwierigkeiten, was gerade für Sammler alter Scheiben interessant sein dürfte.

Zum Lieferumfang gehört die Brennsoftware Nero 9, das PowerDVD-Abspielprogramm sowie das Grafikprogramm CorelDraw Essentials. Wer auf maximale Rechenleistung auf kleinstem Raum aus ist, für den ist ein Wohnzimmer-PC sicher eine praktikable Lösung. Den Fujitsu Esprimo Q1500 gibt es in zahlreichen Konfigurationen ab knapp 700 Euro im Handel.

Quelle: freenet.de, chip.de, pcwelt.de
Bild: Fujitsu

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016