Freunde finden durch gemeinsamen Hass: Das neue Portal ifuckinghateyou.com!

Online- und Internet-Communities gibt es nicht erst seit Facebook und Myspace wie Sand am Meer – das Prinzip ist dabei immer das gleiche: Man added Freunde, tauscht sich aus und hält Kontakt zu Leuten, die man unter Umständen sogar gerne hat. So war es bisher... Nun schickt sich ein neues Portal an, die Welt der Online-Communities gründlich aufzumischen.

Auf ifuckinghateyou.com kann man keine Freunde adden. Vielmehr definiert sich der User ausschließlich darüber, welche Leute er abgrundtief hasst. Gibt es zwei User, die genau die selben Menschen hassen, werden sie automatisch so etwas wie "Freunde". Getreu nach dem Motto "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" sollen so auf ifuckinghateyou.com neue Freundschaften entstehen.

Dabei gibt sich das neue Portal bewusst political incorrect – unter den FAQs der Seite heißt es lapidar. "Hast Du jemals auf einer Party in der Küche gestanden und beim Lästern über die anderen Gäste eine gute Bekanntschaft gemacht? Genau das ist das Prinzip von ifuckinghateyou.com. Hasse andere Leute für welchen Grund auch immer – hässliche Klamotten, dumme Frisur, Schlampe...".

Die Software des neuen Systems generiert dann auf Grund unterschiedlich ausgeprägter Übereinstimmungen in den Hasslisten neue Freundschaften zwischen den Usern und schaut, wer sich wohl gut mit wem verständigen könnte. Eigentlich keine schlechte Idee, bleibt nur abzuwarten, ob das neue Portal von ifuckinghateyou.com ein Erfolg werden kann.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014