Excite

Firefox 5 verärgert mit schnellen Updates

Seit kurzem habe Internetuser die Möglichkeit, Firefox 5 herunterzuladen und zu nutzen, wer schon länger mit Firefox arbeitet, hat das Update eh schon auf dem Rechner. Denn der Vorgänger wurde automatisch aktualisiert. Aber Firefox 5 verärgert die Internetnutzer bisher eher.

Eigentlich ist Firefox 5 das Update zu Firefox 4, denn es aktualisierte sich automatisch, ohne das der User Einfluss darauf hatte. Und genau deswegen sind viele jetzt verärgert. Denn es soll nicht das einzige Update bleiben. Mozilla kündigte jetzt an, alle sechs Wochen den Browser zu aktualisieren.

Bisher war es so, dass die Versionen langfristig lediglich mit Sicherheits-Updates versehen wurden. Major Updates gab es immer erst nach einem langen Zeitraum. Und der User konnte selbst bestimmen, wann das Update startete. Das wird sich ändern. Zum Ärger vieler Firefox-Nutzer. Denn mit vielen kleinen Updates bleibt die Stabilität des Browsers auf der Strecke, befürchten viele, berichtet die österreichische Zeitung Der Standard.

Außerdem gibt es Probleme mit den Add-Ons. Bei der automatischen Aktualisierung könnte es passieren, dass manche Erweiterungen einfach verschwinden, falls sie noch nicht mit dem neuen Update kompatibel sind. Bisher konnte der User mit dem Update so lange warten, bis er alle Add-Ons für die neue Version fit gemacht hat. Mozilla wird sich also einiges einfallen lassen müssen, um mit Firefox 5 nicht noch mehr Nutzer zu verärgern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016