Excite

Facebook führt eine Warnfunktion für potentielle Suizide ein

Mit über 500 Millionen Usern auf der ganzen Welt ist Facebook das größte und mächtigste Soziale Netzwerk der Welt – nun führen Gründer Marc Zuckerberg und Co eine Suizid-Warnfunktion ein. Über ein Formular soll es ab sofort leicht, anonym und sicher möglich sein, potentielle Selbstmorde zu melden und entsprechende Maßnahmen in die Wege zu leiten.

In der Vergangenheit hatte es laute Kritik an Facebook gegeben, nachdem es zu einigen bekannten Fällen gekommen war, in denen User ihren Suizid offen angekündigt und später auch vollzogen hatten. Damit solche angekündigten Selbsttötungen künftig nicht mehr auf taube Ohren stoßen, bzw. im Rauschen der unendlichen Datenfülle von Facebook untergehen, wird nun die Warnfunktion integriert.

Denn in wie vielen Fällen die geäußerte Selbstmord-Absicht nicht auch ein letzter verzweifelter Hilferuf war, der durch ein Beschäftigen mit der Person hätte vermieden werden können, das ist zumindest eine wichtige Frage. Sicher gibt es auch viele Fälle, in denen kurzzeitig verzweifelte Teenager wegen einer gescheiterten Liebelei einmal sagen, sie würden sich jetzt umbringen, doch auch darauf soll geachtet werden.

Nachdem das anonyme Formular von einem User ausgefüllt worden ist, beschäftigen sich Administratoren mit dem Fall – sie sollen prüfen, inwiefern tatsächlich dringender Handlungsbedarf besteht. Angeblich hat sich das Bundesamt für Gesundheit schon positiv zur neuen Funktion geäußert, und sollte es mit dem Formular künftig möglich sein, auch nur einen Suizid dank Facebook zu verhindern, wäre schon viel gewonnen.

Quelle: Diepresse.com
Bild: Bruce Clay Inc(Flickr), Facebook

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016