Excite

Facebook – der Gewinner 2010, mal wieder

Die Lawine Facebook ist scheinbar inzwischen so sehr ins Rollen gekommen, dass sie nicht mehr aufzuhalten ist, auch 2010 setzte sich Mark Zuckerbergs Netzwerk gegenüber allen vergleichbaren Social Networks durch. Und das, obwohl die Kritik immer lauter wird.

Irgendwie scheint die Menschheit nicht mehr ohne Facebook zu können. Ein Zehntel der Erdbevölkerung versammelt sich täglich auf dem Social Network, die Userzahl hat die 500 Millionen im Jahr 2010 geknackt und überschritten. Marketing-Leute stellten nun folgenden Vergleich zur Veranschaulichung der neuen Macht von Massenmedien an: Das Radio habe 38 Jahre gebraucht, um 50 Millionen Menschen zu erreichen, das Fernseher noch 13 Jahre. Facebook schaffte das in neun Monaten. Und verzehnfachte die Zahl noch.

Die Neuss-Gevenbroicher Zeitung nennt Facebook in ihrem Jahresrückblick eine 'Datenkrake', die französische Zeitung La Voix Du Nord gar 'das drittgrößte Land der Erde'. Im ganzen Jahr wurde immer wieder Kritik darüber laut, wie das Social Network mit persönlichen Daten von Usern umgehe. Und trotzdem rennen alle zu Facebook.

Auch der Film über Macher Mark Zuckerberg, der als ziemlich profitgierige unsympathische Person dargestellt wurde, konnte dem nichts anhaben. Und nun wurde auch noch ein Chat bekannt, den Zuckerberg als 19-Jähriger in den Gründertagen von Facebook führte. Darin bot er E-Mail-Adressen, Adressen und Fotos von Harvardstudenten an. 'Wenn du eine Info über einen Studenten haben willst, lass es mich wissen. Sie vertrauen mir einfach, diese Idioten', soll Zuckerberg geschrieben haben. Dementiert wurde das nicht. Und nun vertrauen weltweit über 500 Millionen 'Idioten' dem Facebook-Macher Mark Zuckerberg, und ein Ende ist nicht abzusehen.

Bild: Facebook, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016