Excite

Facebook: Microsoft warnt vor Trojaner

Microsoft warnt vor einem Facebook-Trojaner: Es handele sich um Viren, die selbstständig agieren und Nutzerprofile steuern können.

Banken und staatliche Behörden sind schon länger Opfer moderner Cyber-Angriffe. Nun geraten aber auch persönliche Daten immer häufiger in den direkten Fokus von Internet-Verbrechern. Microsoft gab jetzt in einem Blog-Eintrag eine Warnung heraus, dass ein Trojaner im Umlauf sei, der die User-Profile von Facebook kapere. Die schädliche Software sei getarnt als Erweiterung für die beiden Browser Chrome und Firefox. Nach der Installation des vermeintlichen Upgrades übernehme die Schadsoftware die Kontrolle über das entsprechende Profil und agiere selbstständig. Mimikama.at gab aber Entwarnung für Explorer und Safari.

Der Trojaner suche auf infizierten Systemen nach dem Facebook-Profil des Benutzers und führe dort zahlreiche Schritte aus, darunter Freunde zu Gruppen einladen und Beiträge posten oder teilen, sowie chatten mit Freunden und das "Liken" von Seiten. Wie mimikama.at berichtet, kann der Trojaner prüfen, ob der User bei Facebook eingeloggt ist und in dessen Namen verbreite er Videos über Mobbingopfer und Statusbeiträge einer Autowerbung. Alle diese Meldungen seien dann auch auf anderen Profilen sichtbar und hinterlasse diverse Kommentare.

Sicherheitsexperten von Microsoft hatten den Facebook-Trojaner in Brasilien entdeckt. Die Schadsoftware könne aber sehr schnell verändert werden und sich an andere Sprachräume anpassen. Microsoft rät, zum Schutz die Sicherheitsprodukte auf dem Computer immer zu aktualisieren und somit auf dem jeweils neusten Stand zu halten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016