Excite

Facebook macht WhatsApp Konkurrenz

Facebook möchte sich scheinbar noch weitere Möglichkeiten ermöglichen, um neue Nutzer für das soziale Netzwerk zu begeistern. So gibt es neue Gerüchte, nach denen das Social Network aus den USA daran arbeitet, einen kostenlosen Messenger einzuführen. Der große Unterschied zum bisherigen Facebook- Messenger soll darin bestehen, dass nicht nur Mitglieder diesen Dienst nutzen können, sondern jeder, der diese Application auf seinem Smartphone installiert. Die Identifikation soll dann nicht zwingend über den Facebook Namen, sondern über die Telefonnummer erfolgen. Dies berichtet der US-Technikblog von "The Verge".

Mit diesen Neuigkeiten hat so schnell keiner gerechnet. Denn jüngst hat es geheißen, dass der blaue Riese Interesse daran bekundet haben soll den Message-Dienst What’s App aufzukaufen. Doch diese neuartige Meldung kann den Markt der Kurznachrichten noch einmal gehörig aufwirbeln. Die Idee dahinter ist relativ nachvollziehbar, denn Facebook möchte sich gerne ein Stück vom riesigen Messenger-Kuchen abschneiden. Dieser wird bislang vor allem von WhatsApp, iMessage aber auch der guten alten SMS dominiert. Doch das Bedürfnis schnell, unkompliziert und einfach mit den Freunden zu kommunizieren wächst in der Smartphone-Generation ungebrochen an. Wenn dies dabei auch noch kostenlos ist, sind die Nutzer begeistert.

Kann dieses Modell erfolgreich sein?

Der Wunsch von Facebook ist vor allem neue Mitglieder für sein soziales Netzwerk zu gewinnen. Die Option den eigenen Messenger auch Nicht-Mitgliedern zur Verfügung zu stellen, könnte eine gute Werbung darstellen. Dennoch bleibt abzuwarten, ob sich Nutzer, die sich bewusst gegen eine Anmeldung bei Facebook entschieden haben, durch einen Messenger überzeugen lassen. Denn Alternativen zu WhatsApp sind auf dem App-Markt bereits reichlich vertreten

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016