Excite

Facebook konkurierrt mit Twitter

Nach Meldungen von Focus Online hat Facebook neben anderen Änderungen, auch sein Interface runderneuert und macht mit seinen Neuerungen vor allen Dingen dem erfolgreichen Twitter Konkurrenz. Das überarbeitete Design soll nach Facebook-Chef Mark Zuckerberg für einen "deutlich schnelleren Informationsfluss" sorgen.

Das Konzept von Twitter basiert darauf, dass Nutzer kleine Nachrichten in der Länge von 140 Zeichen schreiben können, die dann von allen angeschlossenen "Freunden" eingesehen werden können und diese auf dem Laufenden hält über Aktuelles. Barack Obama, CNN, aber auch die Rockgruppe U2 nutzen Twitter bereits um mit ihren Anhängern in Verbindung zu bleiben.

Facebook hatte bereits einen Nachrichtenticker integriert, allerdings rief dieser erst in Abständen von 10-15 Minuten neue Informationen ab, also mit einer gewissen Latenz. Künftig können die Mitglieder der Seite ihre Freunde und Bekannte in Echtzeit über alles informieren. Damit dringt das Unternehmen genau in die Nische hinein, die Twitter sich zu Eigen gemacht hatte.

Viele Kritiker betrachten die Neuerungen Facebooks als konkreten Angriff auf Twitter, denn Facebook hatte bereits versucht in Verhandlungen mit Twitter zu treten und den Dienst zu kaufen. Twitter will allerdings unabhängig bleiben. Mit der neuen Messaging Funktion in Echtzeit übt das 175 Millionen Nutzer starke Facebook einen enormgen Druck auf Twitter aus, die trotz rasant wachsenden Mitgliederzahlen, mit 6 Millionen Nutzern im direkten Vergleich noch einiges aufzuholen haben.

Bild: Facebook, Twitter

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016