Excite

Facebook und Baidu: Ein Netzwerk für China

Weil China soziale Netzwerk verbietet, will Facebook diesen Boykott nun umgehen und zusammen mit der chinesischen Suchmaschine Baidu ein eigenes Social Network für die Volksrepublik anbieten. Angeblich seien erste Kooperationsverträge schon unterzeichnet.

Mark Zuckerberg will nun mit Robin Li, dem Chef von Baidu, gemeinsame Sache machen. Schon im Dezember sei der US-Amerikaner nach China gereist, um erste Gespräche zu führen, berichtet der Spiegel. Damals versuchte man das Treffen herunter zu spielen. Ein Sprecher von Baidu behauptete, Facebook sei kaum jemandem in China bekannt.

Doch die Gespräche dazu müssten schon sehr fruchtend gewesen sein. Bloomberg meldet, dass schon alles beschlossene Sache sei. Allerdings sei der Plan nicht, die chinesische Website einfach in Facebook einzubinden. Wie das Social Network für China aussehen wird, ist also noch völlig unklar.

Auch über den Starttermin sei noch nichts bekannt. Man darf gespannt sein, wie die chinesische Regierung auf die neue Seite reagiert. Netzwerke wie Facebook, Twitter, Xing und Linekdin sind in China gesperrt, weil das Regime keine Kontrollmöglichkeiten hat. Aber vielleicht schafft es ja Facebook mit Baidu, ein soziales Netzwerk für China zu etablieren.

Bild: Facebook, Baidu

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016