Excite

Facebook App Center: Konkurrenz für Apple?

  • Facebook

Es gibt wieder News aus dem Zuckerberg-Unternehmen: Facebook will künftig selbst Apps verkaufen, und zwar über einen so genannten 'App Center', und will aber auch auf die Apps anderer Online-Stores verweisen. Die offizielle Eröffnung soll 'in den kommenden Wochen' stattfinden. Die App-Plattform soll dann über das Internet sowie die Facebook-Apps für iOS und Android zugänglich sein. Die Gerüchte darüber, das Facebook an einem eigenen App-Store arbeitete, kursierten im Internet bereits seit einem knappen Jahr.

Das Center wird von Facebooks Entwicklerblog für seine 900 Millionen Nutzer als 'den neuen, zentralen Ort, an dem großartige Apps wie Draw Something, Pinterest, Spotify, Battle Pirates oder Viddy zu finden sind' gepriesen. Alle Apps, die den Richtlinien entsprechen, können einen Eintrag bekommen. Genauso wie Apple behält sich Facebook jedoch eine Prüfung sowie das Recht vor, Applikationen wieder zu entfernen. Sowohl mobile Apps als auch Web-Apps einschließlich der Canvas-Apps können als Applikationen in Facebook-Seiten eingebunden werden. Jede aufgelistete Anwendung erhält eine Detailseite, die über ihre Besonderheiten ausführlich informiert.

Das neue App Center ist Store und Ausstellungsraum zugleich. Bei mobilen Apps leitet es zu den den jeweiligen Plattformen weiter, wie etwa Google Play und Apples App Store. Daher verdient Facebook bei Apps für iOS und Android nicht mit. Es will aber offenbar die Chance nutzen, Social-Apps herauszustellen und zu fördern, die das Log-in über Facebook nutzen - ohnehin eine unabdingbare Voraussetzung, um in das App Center aufgenommen zu werden.

Entwickler, die direkt zum Start des App Centers dabei sein wollen, können bis zum 18. Mai eine Detailseite erstellen und an Facebook senden. Doch es ist noch ist nicht klar, wann das App Center starten wird.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016