Excite

Mit frischem Atem ins Meeting: Der Etiquette Checker

Egal ob wichtiges Geschäftsmeeting oder erstes Date, Mundgeruch kann man dabei am wenigsten gebrauchen. Doch wie will man überprüfen, ob im Mittagessen beim Chinesen zu viel Knoblauch für meine Geschäftspartner oder die Angebetete enthalten war? Mit dem Etiquette Checker, einem handlichen Messgerät für Mundgeruch und den eigenen Blutalkoholspiegel.

Die japanische Firma Topland hat den Etiquette Checker konstruiert. Das kleine, gerade einmal elf Zentimeter lange und 52 Gramm schwere Messgerät funktioniert dabei ähnlich wie ein Alkoholtester der Polizei. Einmal kräftig anhauchen und der Etiquette Checker zeigt einem auf einer Skala von eins bis sechs an, ob man ohne Mundwässerchen oder Kaugummi ins nächste Meeting gehen kann oder es zum ersten Kuss kommen kann.

Eins bedeutet auf der Skala des Etiquette Checker, dass man sich keine Sorgen machen muss, heikel wird es ab Stufe vier, bei Stufe fünf oder sechs sollte man es mindestens mit Zähneputzen probieren. Die eingebaute Blutalkoholskala setzt dabei 0,3 Promille mit dem Wert sechs gleich. In Deutschland wäre man mit diesem Blutalkoholpegel noch fahrtüchtig, in Japan gilt man damit schon als Bedrohung für seine Umwelt, zumindest was den Mundgeruch betrifft.

Leider ist das nützliche Gerät zur Mundgeruch-Prüfung nicht ganz billig. Im Onlineshop des Japan Trendshop kostet der Etiquette Checker, der inklusive zwei AAA-Batterien ausgeliefert wird, stolze 64 US-Dollar. Zuzüglich der 15 Dollar Versandkosten, die anfallen, muss man also umgerechnet circa 58 Euro investieren. Für Geschäftsleute könnte der Etiquette Checker aber eine lohnende Investition sein. Am eigenen Mundgeruch sollten kommende Geschäftsanbahnung damit jedenfalls nicht scheitern. Fürs erste Date muss es der Etiquette Checker nicht unbedingt sein, Zähneputzen vor dem Date dürfte auch reichen.

Bild: japantrendshop.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016