Excite

Es muss nicht immer Google sein – Alternativen zum Internet-Giganten

Seit Jahren schon werden Datenschützer und Bürgerrechtler nicht müde, auf die Gefahren hinzuweisen, die mit der totalen Dominanz von Google im Internet auf uns zukommen. Doch genau betrachtet, muss es nicht immer Google sein, wenn man Internetdienste für sich nutzen will. Auf allen Gebieten gibt es durchaus nützliche Alternativen, einfach mal ausprobieren!

Wer künftig im Internet gezielt nach Inhalten suchen will, der muss nicht immer die Suchmaschine von Google verwenden – eine gute Alternative ist hier die 'Ixquick Metasuche'. Diese speichert anders als Google eben nicht die IP-Adressen und kann so keine exakten Persönlichkeitsprofile erstellen, geschweige denn an andere Organisationen weitergeben.

Und auch zu Googles Email-Dienst G-Mail gibt es eine Alternative – bei 'Yahoo Mail' wird ausgehende Post nicht mit Werbung versehen, es gibt keine Begrenzung des Speicherplatzes und die Bedienung ist dank einer Outlook-ähnlichen Bedienung kinderleicht. Oder wie wäre es mit einem anderen Kartendienst außer Google Maps? Auch hier gibt es mit 'Bing Maps' eine Alternative, die Landkarten, Straßenkarten und Luftbilder kombiniert.

Und aus dem gleichen Hause kommt auch ein anderer Bildersuch-Dienst – auch 'Bing Bilder' durchsucht das Internet gezielt nach Fotos und sortiert gemäß von Aktualität, Farbe oder Größe - gerade so, wie man es will. Wer also Sorge dafür tragen will, dass nicht alle seine persönlichen Daten in den Händen einer einzigen Firma versammelt sind, der sollte sich einfach mal die Alternativen zu Google im Internet zu Gemüte führen.

Quelle: Bild.de
Bild: Michael Surran (Flickr) , Aslak Raanes (Flickr), Bing.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016