Excite

Erstmalig in der Geschichte: Detailliertes Bild der Milchstraße

Die Milchstraße ist eins der bekanntesten Phänomene des Weltraums. Sie hat ihren Namen, weil der Streifen von Meteoren, Sternen und anderem Gestein, der sich durch das schwarze Weltall zieht, sehr milchig aussieht. Nun haben Wissenschaftler es vollbracht mit Hilfe modernsten Geräten, eine sehr detailliertes Bild der Milchstraße machen können. Darauf ist dann viel mehr zu sehen, als eine weißliche Gerade durch das Weltall.

Die Organisation European Organisation for Astronomical Research in the Southern Hemisphere - kurz ESO - hat dafür sein Teleskop VISTA benutzt. Das ist die Abkürzung für Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy. Und das Ergebnis ist veblüffend. Herausgekommen ist ein Bild der Milchstraße, mit einer Auflösung, die neun Gigapixel groß ist. Insgesamt sollen neun Milliarden Pixel, die das Bild entstehen lassen, heißt es in einem Bericht der Website theverge.com.

Auch andere Galaxien sollen erforscht werden

So detailliert und genau konnte die Milchstraße im Universum bisher nicht abgebildet werden. Es ist das größte Bild, das Wissenschaftler bisher von diesem Weltraum-Phänomen aufnehmen konnten. Es zeigt den gesamten Raum der Milchstraße und zehn Mal mehr Sterne als vorherigen Studien.

Diese Bilder sollen nun dabei helfen, mehr über diesen ganz speziellen Raum im All herauszufinden, auch andere Galaxien könnten damit erforscht werden, sagt Autor Roberto Saito, der die Ergebnisse der Studie zu einem Wissenskatalog zusammen gefasst hat.

84 Millionen Sterne zeigt das Bild. Und mit dieser detailgetreuen Wiedergabe konnten schon viele, bisher unbekannte, schwache Zwergensterne entdeckt werden. Jeder kann sich das Bild im Internet unter www.eso.org ansehen. Da es mit Flash läuft, könnte es sein, dass es auf mobilen Geräten nicht angezeigt wird. Außerdem braucht es eine gewissen Zeit, bis es sich aufgebaut hat.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016