Excite

Dislike-Button ist mit Vorsicht zu genießen

Schon lange haben viele der inzwischen über 500 Millionen Facebook-User auf den Dislike-Button gewartet. Jetzt ist er endlich da , aber wenn es dumm läuft, entpuppt er sich als unangenehme Spam-Schleuder. Wer auf Facebook negativ bewerten will, muss auf bestimmtem Wege vorgehen, um Spam zu vermeiden.

Wer sich den Dislike-Button auf Seiten innerhalb des sozialen Netzwerkes holt, der läuft Gefahr, bei sich und seinen Kontakten Tür und Tor für Spam-Bombardements zu öffnen. Das berichtet die Website onlinekosten.de und bezieht sich dabei auf ein Statement des Virenschutzanbieters Sophos.

Dort heißt es nämlich, dass die Betrüger den Umstand nutzen, dass der Dislike-Button so heiß ersehnt ist. Sie verschicken Meldungen über Facebook mit dem Titel 'I just got the Dislike-Button', mit dem Angebot an jeden, den Negativ-Knopf ebenfalls installieren zu können. Aber Vorsicht: Nicht der Button wird installiert, sondern eine Anwendung, die auf die Profileinstellungen des Nutzers zugreift und an die Kontakte des Nutzers Spam-Mitteilungen verschickt.

Doch damit nicht genug: Man wird auch noch dazu aufgefordert, persönliche Daten in einem Online-Formular anzugeben. Spätestens da sollten die Alarmglocken läuten. Am Ende wird man auf ein Firefox-Add-on mit dem Namen 'Dislike Button' geführt. Dessen Hersteller Face Mod hat mit den Betrügereien aber nichts zu tun. Diese Firefox-Applikation ist auch direkt im Internet zu erreichen. Wer sich dort den Dislike-Button für Facebook als Add-on installiert, hat zwar ein wenig nervige Dislike-Adds – Werbung für Games, bei der ab und zu Musik startet – auf seiner Seite, aber ist von Spam befreit.

So installiert man den Button

Bild: indiatalkies.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016