Excite

Die Spiegelreflexkameras D3000 und D5000 von Nikon

Das aus Japan stammende Unternehmen Nikon ist eine der führenden Hersteller für Fototechnik und gehört mit seiner Jahrzehnte währenden Erfahrung im Bereich von optischen Gläsern zu den wenigen Kameraherstellern, deren Gläser aus eigener Produktion stammen. Wer also auf der Suche nach einer Spiegelreflexkamera ist, sollte Kameras von Nikon mit in Betracht ziehen. Für den privaten Gebrauch hat Nikon mit der D3000 und der D5000 zwei Spiegelreflexkameras auf dem Markt, die mit dem geringsten Gewicht im Sortiment und der einfachen Bedienung dem vielleicht noch unerfahrenen Hobbyfotografen den Einstieg erleichtern.

Das Einsteigermodell ist dabei eindeutig die D3000 mit einer Auflösung von 10.2 Megapixel. Das besondere an der Kamera ist der Guide-Modus mit Hilfe dessen man immer die richtigen Einstellungen für die zu fotografierende Situation erwischt. Ausgehend von dem zu fotografierenden Motiv schlägt der Guide-Modus die passenden Einstellungen vor und erklärt diese auch. Auf diese Weise lernt der Fotograf dazu und kann bei den nächsten Fotos die Einstellungen auch selbst vornehmen.

Die Motiverkennung sorgt außerdem dafür, dass die Kamera die Einstellungen kurz vor dem Auslösen noch einmal optimiert, so dass gestochen scharfe Bilder garantiert sind. Praktisch ist auch das Bildbearbeitungsmenü der Kamera, das eine Bearbeitung der Bilder auch ohne Computer ermöglicht. So kann man Bilder auch direkt aus der Kamera heraus drucken, ohne den Umweg über den Rechner gehen zu müssen.

Die D5000 ist für die etwas anspruchsvolleren Nutzer, die sowohl Fotos als auch Videos machen möchten. Videos macht die Kamera in HD-Qualität. Der LCD-Monitor der Kamera lässt sich drehen und neigen. So sind Foto- und Videoaufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven einfacher zu bewältigen. Es ist die perfekte Kamera für diejenigen, die viel unterwegs sind. Beide Kameras haben ein integriertes Staubreduktionssystem, das zum einen den Bildsensor reinigt, aber auch dafür sorgt, dass nicht Partikel über Luftströme auf die Linse kommen.

Beide Kameras haben ein Motivprogramm, wobei die D3000 sechs Einstellungen bietet und die D5000 gleich 19 Einstellungen. Bei der D5000 gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit, die Bilder mit Geotags zu versehen. Über einen optional erhältlichen GPS-Empfänger, kann man Längen- und Breitengrad, Höhe und Zeit in den Bilddaten mit abspeichern. Für Weltreisende dürfte das durchaus reizvoll sein. Auch preislich macht sich der Unterschied zwischen den beiden Kameras bemerkbar, denn die D3000 ist mit Objektiv derzeit schon ab circa 350 Euro erhältlich. Wer die D5000 von Nikon kaufen will, muss mit etwa 500 Euro rechnen.

Bild: Nikon

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016