Excite

Die spam-freiesten Email-Anbieter auf dem Markt

Nichts dürfte die Nutzer von Email-Accounts mehr ärgern, als die ganzen Spam-Mails... Nun hat das Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnologie in einer Studie festgestellt, welche Internetdienste in Sachen Spam am schlechtesten wegkommen und welche Anbieter am besten herausfiltern.

Am schlechtesten haben dabei die Anbieter GMX und Web.de abgeschnitten. Wie n-tv Online berichtet, seien in der vierwöchigen Testphase 116 Spammails in dem GMX Account gelandet. Dazu wurden auch all diejenigen Mails gewertet, die als Werbung von dem Anbieter selbst verschickt worden sind.

Der Versuchsaufbau gestaltete sich recht einfach, denn Testpersonen mussten einfach nur E-Mail-Accounts bei den gängigen kostenlosen Anbietern einrichten und abwarten was passiert. Dabei sind einige der E-Mail auch gezielt im Internet publiziert worden, damit diese von Spam-Versendern genutzt werden.

Mit acht beziehungsweise 13 Spam-Mails haben die Anbieter Yahoo und Hotmail, das Wenigste an Spam durchgelassen und konnten sich damit gegenüber ihren Konkurrenten durchsetzen. Der Leiter der Studie, Markus Schneider, stellte allerdings auch sofort klar, dass die Studie eine reine Momentaufnahme darstellt und nicht zu verallgemeinern sei.

Da Spam-Versender sich immer anpassen würden, um den vorherrschenden Sicherheitsbarrieren ein Schnippchen zu schlagen, würden sich auch die technischen Abwehrmaßnahmen der Firmen ständig verändern. Damit würde eine solche Studie ein halbes Jahr später vielleicht ein komplett anderes Ergebnis liefern. Einen vollständig spam-freien Internetdienst wird es also kaum geben.

Bild: janet galore (Flickr), GMX Homepage

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016