Excite

Die neue Spontacs-App will Leute in Kontakt bringen

Was tun, wenn man gerade Lust hätte auf eine Partie Tennis oder auf eine Fahrradtour aber noch niemanden in der Stadt kennt oder einfach grundsätzlich niemanden hat, der die eigenen Interessen teilt? Genau diese Frage möchte nun das schweizerische Startup-Unternehmen Spontacs beantworten. Sie entwickelten eine neue App für das iPhone, die fremde Menschen spontan zusammen bringen soll, wenn es darum geht, einfach Dinge zu unternehmen.

Das Prinzip ist denkbar einfach und dürfte sich wohl in erster Linie an Leute richten, die einerseits bereit sind, Sachen spontan in Angriff zu nehmen, und die auf der anderen Seite vielleicht durch einen Umzug noch nicht über so viele Kontakte in einer Region verfügen. Über die App auf seinem iPhone kann der User schnell und einfach eingeben, nach was er gerade sucht - einen Partner für Squash oder Badminton am gleichen Tag oder im Laufe der Woche.

Andere Benutzer, die in ihrem Profil ein derartiges Interesse bereits angegeben haben, bekommen dann die Mitteilung direkt auf ihr Display und können entscheiden, ob sie an der spontanen Aktion teilnehmen wollen und treten dann mit dem anderen in Kontakt. In der Schweiz konnte der Dienst schon im vergangenen Jahr an den Start gehen - bis zum Jahresende möchte man 40.000 Mitglieder generiert haben.

Denn klar ist, ein solcher Dienst funktioniert nur, wenn sich genügend User angemeldet haben - die Aktionen müssen auch schnell einen Spontanen finden, sonst macht es keinen Sinn. Ab sofort gibt es die Spontacs-App nun auch in Österreich und Deutschland - das Unternehmen kündigte zudem an, im Laufe des Jahres das kleine Programm auch für Googles Betriebssystem Android zu programmieren, wir sind gespannt und verfolgen die Entwicklung.

Die Idee von Spontacs kurz erklärt

Quelle: Netzwelt.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016