Die kleine Wunder-Flunder: Das Apple iPad 2

Kaum ein anderes Gerät hat den Note- und Netbookmarkt in den vergangenen Jahren so durcheinandergebracht wie das Apple iPad. Dabei hat es das mobile Arbeiten absolut neu definiert. Neben integrierter SIM- Karte in der 3G Version sorgen Cloud-Surfing Angebote für höhere Flexibilität und Mobilität.

Doch was ist wirklich dran an der "Flunder" aus dem Hause Apple? Aktuell ist das iPad bereits in der zweiten Auflage (2nd Generation) vorhanden und wurde in einigen Punkten verbessert. Das eigentliche Design ist geblieben. Nur ein wenig dünner ist die neue Version geraten. Was jedoch verbessert wurde, ist der Einbau von zwei Kameras, die leider in ihrer Auflösung nicht überzeugen können. Dennoch ist insbesondere die Front- Kamera gut für Videotelefonie geeignet. Hierfür bietet sich das hauseigene FaceTime an, aber auch Skype hat eine eigene Application für das iOS- Betriebssystem entwickelt. Weiterhin wurde die Bildschirmauflösung deutlich optimiert, was sich vor allem in der Betrachtung von Videos, Fotos und Spielen niederschlägt. Aber auch Texte und Bücher lassen sich deutlich besser lesen als beim Vorgängermodell.

Aber für wen lohnt sich der Kauf des neuen Geräts? Jeder der mit dem Gedanken spielt sich ein neues iPad 2 zuzulegen und bereits ein iPad 1 besitzt, sollte sich noch einmal genau durchdenken, ob er (oder sie) nicht bis zur dritten Auflage (voraussichtlich Frühling 2012) warten möchte. Es gibt wenig revolutionäre sondern mehr evolutionäre Neuerungen, die einen Kauf nicht unbedingt nötig machen. Für alle diejenigen, die jedoch noch kein iPad haben, lohnt der Kauf in jedem Fall. Uneingeschränkte Mobilität erreichen Sie jedoch nur mit der UMTS- Variante.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014