Excite

Dian Fossey: Google Doodle zu Ehren der berühmten Affenforscherin

  • Screenshot Google.de

Google Doodle für Dian Fossey: Die amerikanische Affenforscherin wäre heute 82 Jahre geworden - wäre sie nicht im Jahr 1985 in Ruanda ermordet worden. Der Wissenschaft hat Fossey viele wichtige Erkenntnisse über die Berggorillas geliefert. Dian Fossey erlangte weltweit Bekanntheit, als 1988 der Spielfilm "Gorillas im Nebel" zum gleichnamigen Buch erschien.

Am 16. Januar 1932 - heute vor 82 Jahren, wurde Fossey in San Francisco geboren. Als sie sechs war ließen sich ihre Eltern scheiden - ein grober Einschnitt in ihrem Leben. Die Mutter heiratete einen neuen Mann, der Dian aber nie akzeptierte und nicht mal im selben Raum mit ihr essen wollte. So kam es, dass Dian Fossey schon als kleines Mädchen ein ganz besonderes Verhältnis zu Tieren entwickelte - den Menschen traute sie nicht und galt zeitlebens als schwierig.

Zunächst ließ Fossey sich zur Ergotherapeutin ausbilden aber eine Reise nach Ostafrika im Jahr 1963 veränderte dann ihr Leben: In einer Ausgrabungsstätte in der Olduvai-Schlucht im Kongo begegnete sie erstmals Gorillas. Fossey wurde vom Paläontologen Louis Leakey mit einer Studie betraut und die Erforschung der Berggorillas wurde schließlich zu ihrer Lebensaufgabe. Vieles von dem, was wir heute über Berggorillas wissen, verdanken wir der Forscherin Dian Fossey. Ihr Liebe zu den Gorillas war groß und sie setzte sich mit all ihrer Kraft für die Belange der Tiere ein - kämpfte für Nationalparks und gegen Wilderer. Freunde machte sie sich damit nicht viele.

Fossey hatte ihr Leben lang schlimme Atemprobleme. Sie war trotzdem Raucherin und verschlimmerte ihr Problem dadurch so sehr, dass sie bei Wanderungen immer eine Sauerstoff-Flasche zur Unterstützung ihrer Atmung dabei hatte. Gestorben ist sie aber keines natürlichen Todes: Am 27. Dezember 1985 wurde Dian Fossey ermordet aufgefunden. Sie lag mit eingeschlagenem Schädel im Farisoke Forschungszentrum in Ruanda. Aufgeklärt wurde das Verbrechen nie. Als Täter vermutet wurden Wilderer, es kann aber auch sein, dass Fossey den Tourismus behinderte. Sie wurde auf einem Gorillafriedhof beigesetzt - ihr letzter Wunsch.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016