Excite

Deutsche sind Internet-faul

Wie Welt Online mitteilt, sind die Deutschen doch nicht so vernetzt, wie man vielleicht annehmen kann, denn allem Anschein nach sind die Deutschen Internet-Muffel. Das besagt die neue Studie 'Digitale Gesellschaft' des gemeinnützigen Vereins D21, in welcher die Nutzung des Internets durch die Deutschen analysiert worden ist.

Dabei waren die angewandten Kriterien Wissensstand, Kompetenz, Intensität bei der Nutzung des Internet und natürlich wie die Nutzer gegenüber dem World Wide Web eingestellt sind. Hierzu wurden im Dezember 2009 Telefoninterviews mit 1014 Nutzern ab 14 Jahren geführt.

Es wurde festgestellt, dass nur jeder vierte Deutsche die Möglichkeiten des Internets in vollem Maß ausnutzt. Der Großteil der Menschen nutzt den Computer für die Textverarbeitung. Im Internet werden vor allen Dingen Emails abgerufen oder einfache Onlinesuchen ausgeführt.

Außerdem schätzen sich knapp 35 Prozent der Nutzer als digitale Außenseiter ein. Diese Gruppe von Internetnutzern besteht zu zwei Drittel aus Frauen. Die eigene Kompetenz im Umgang mit dem Internet wird in dieser Gruppe negativ eingeschätzt und ein großer Teil hat sogar Angst vor dem Computer.

Die nächst größere Gruppe mit 30 Prozent besteht aus den Gelegenheitsnutzern, die sich in der Textverarbeitung und der Onlinesuche sicher fühlen. Nach Ullrich Hermann, einem Mitglied des Vereins, ist das Ergebnis der Studie besorgniserregend. Er befürchtet, dass Deutschland es versäumt sich in der digitalen Welt zu etablieren.

Die Politik müsse sich dieser Problematik annehmen und entsprechende Kompetenzen schon im Schulunterricht vermitteln. Damit würde man sicherstellen, dass Deutschland auch zukünftig wettbewerbsfähig bleibt und das Internet nicht als Fremdkörper begreift.

Bild: Kevin Ballard (Flickr), Bull3t Hughes (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016