Excite

Deutsche Roboter räumen beim RoboCup ab

Wie Welt Online berichtet, haben die deutschen Teams beim diesjährigen RoboCup 2009 so richtig abgeräumt. Der diesjährige RoboCup fand in Graz statt. Insgesamt hatten knapp 2300 Teilnehmer aus 44 Ländern an dem Fußballwettbewerb der etwas anderen Art teilgenommen.

Die Deutschen Teams hatten in vier der Austragungskategorien die Nase voran. In der Königsklasse, der Humanoid League, setzte sich bei den Teen-Size-Robotern das Team NimBro von der Universität Bonn durch, was vor allen Dingen an dem exzellenten Torwart lag, der als einziger Roboter schnell fallen konnte, ohne dabei Schaden zu nehmen.

Bei den Kid-Size-Robotern innerhalb der Humanoid League setzten sich die Darmstadt Dribbler der Technischen Universität Darmstadt ganz klar gegenüber ihren Gegnern durch und errangen zuletzt noch einen eindeutigen 11 : 1 Sieg im Finale. Die Universität Stuttgart konnte mit ihrem RFC Stuttgart den Sieg in der Middle-Size-Liga davontragen.

In der Standard Platform League, wo es darum geht die Software für einen gestellten Robotertypen zu programmieren, gewann das Team B-Human des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Bremen.

Neben fußballspielenden Robotern, gab es in Graz, aber auch andere Arten von Robotern zu bestaunen. Die Bandbreite reichte von Flugrobotern bishin zu Ortungs- und Bergungsrobotern. Aber nichts wird spannender erwartet, als die Robo-Cup Weltmeisterschaft, die nächstes Jahr in Singapur stattfinden soll.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016