Excite

Deutsche mit drei Medaillen bei den World Cyber Games 2009

Seit langem schon sind die World Cyber Games die mit Abstand wichtigste Veranstaltung, wenn sich Spieler aus allen Ländern im Videospielen messen – sozusagen die offizielle Weltmeisterschaft im Daddeln... Vom 11. bis 15. November war es wieder soweit, und im chinesischen Chingdu ging es für die zahlreichen Gamer wieder um das ganz große Glücksgefühl.

Insgesamt über 80.000 Fans verfolgten die Spiele und feuerten ihre Freunde und 'Idole' nach Leibeskräften an. Und auch Deutsche waren prominent vertreten, am Ende reichte es sogar für den sehr respektablen dritten Platz in der Nationenwertung. Insgesamt jeweils eine Gold, eine Silber- und eine Bronzemedaille holte das deutsche Team, besonders im Fußball-Game Fifa 09 waren die Deutschen eine Macht.

So kam es im Finale von Fifa 09 zu einem rein deutschen Duell – Daniel 'Hero' Schellhase und Joshua 'Krone' Begehr machten den Sieg unter sich aus. Im entscheidenden dritten Spiel war es dann ein Tor in der Nachspielzeit, das Begehr die Goldmedaille einbrachte. Die Bronzemedaille konnte sich hingegen Andreas 'Protonski' Krieger in der Billard-Simulation 'Carom 3D' unter den Nagel reißen.

Mit den insgesamt drei Medaillen war es ein erfolgreiches Auftreten bei den World Cyber Games 2009 – Sieger in der Nationenwertung wurde (wie immer) Südkorea mit insgesamt acht Medaillen und zweiter Schweden mit insgesamt fünf. Im nächsten Jahr geht es wieder auf die andere Seite des Globus, dann werden die World Cyber Games 2010 in Los Angeles ausgetragen.

Bild: YouTube, Syefri Zukefli (Flickr), World Cyber Games

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016