Excite

Der Papst twittert

Irgendwie wirkt die katholische Kirche und der Vatikan ja immer etwas angestaubt und rückwärtsgewandt. Das hat sich aber in letzter Zeit geändert. Immer öfter ist die Kirche auch im www zu finden. Papst Benedikt XVI scheint neuen Medien gegenüber sehr offen zu sein. Bald will er auch twittern.

Es klingt vielleicht ein wenig skurril: Der Papst twittert. Es stimmt aber wirklich. Der Vatikan hat dem Kirchenvorstand der Katholiken einen Twitter-Account eingerichtet. Von dort aus wird er sich bald an die Welt richten. Am 12. Dezember geht es los. Dieses Datum sollte sich jeder merken, denn dann geht der erste Tweet von Papst Benedikt XVI ins World Wide Web. Und schon rätseln alle, worüber er wohl schreiben wird. Das Naheliegendste wird wohl sein, dass es ein Adventsgruß wird. Dabei wird er sich in acht verschiedenen Sprachen an die Welt im Internet richten, natürlich auch in Deutsch.

Es soll natürlich auch interaktiv werden. Der Papst wird Fragen beantworten. Die können jetzt schon eingereicht werden. Der Twitter-Account für den englischsprachigen Dienst lautet @pontifex. Darüber können Fragen in englisch gestellt werden. Wer dies lieber auf Deutsch tun möchte, der nutzt besser @pontifex_de. Nach und nach wird der Heilige Vater dann alle Anfragen abarbeiten.

Der Papst hat übrigens schon Erfahrungen im Twittern. Im Juni 2011 saß er vor dem Computer und gab über den Twitter-Account von Radio Vatikan den Start eines neues Nachrichtenportals der kathloischen Kirche bekannt. Der Tweet endete mit den Worten: "Gelobt sei unser Herr Jesus Christus! Mit meinen Gebeten und Segenswünschen, Benedictus XVI", die er in englischer Sprache dazu setzte.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016