Excite

Das SmartPad von United Internet

Das Unternehmen United Internet bringt mit dem SmartPad einen Tablet-Computer auf den Markt, der in Konkurrenz mit dem iPad treten soll. Wem United Internet nichts sagt, wird allerdings den Internet-Provider 1&1, GMX oder Web.de kennen. Alles Marken des Unternehmens über die natürlich auch entsprechende Werbung für das Gerät gemacht werden wird. Die braucht man auch angesichts der Tatsache, dass der einzige Tablet-PC der dem Großteil der Endkunden bekannt ist, das iPad von Apple ist. Und mit dem muss sich das SmartPad natürlich messen.

So ein Gerät entwickelt sich natürlich nicht von selbst und so wird mit dem hessischen Unternehmen Kwest zusammengearbeitet. Gebaut wird das Gerät dann schließlich durch den japanischen Hersteller NEC. 465 Gramm bringt das Gerät auf die Waage und ist damit leichter als das iPad. Natürlich ist das Gerät mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm ausgestattet, der eine Größe von sieben Zoll aufweist und eine Auflösung von 800 mal 480 Pixeln hat.

Angetrieben wird das Smartpad von einem ARM11-Prozessor mit einer Taktgeschwindigkeit von 500 Megahertz. Der Arbeitsspeicher fasst 256 Megabyte. Der interne Speicher ist ein Flash-Speicher und nur einen Gigabyte groß. Ein großer Vorteil ist, dass man sich für Google Android als Betriebssystem entschieden hat. Zwar werden die ersten Geräte noch mit der älteren 1.6 Version ausgeliefert, aber noch im dritten Quartal soll ein Update auf 2.2 möglich sein. Erst dann ist auch der Zugriff auf die Applikationsplattform Google Market möglich.

Wer vorher Applikationen kaufen möchte, muss sich im Appstore von 1&1 umgucken, wo die 100 ersten Apps bereits online erhältlich sein sollen. Wer allerdings mobil ins Internet gehen möchte muss sich leider einen klobigen UMTS Stick an das Gerät stecken, was nicht nur unansehnlich, sondern auch unhandlich wirkt. Zur Freude der Kunden darf man allerdings vermerken, dass Neukunden von 1&1 das SmartPad umsonst bekommen. Bestandskunden zahlen für das Gerät 300 Euro, was 200 Euro unter dem iPad-Preis liegt. Das SmartPad von United Internet ist also eine preisgünstige Alternative zum iPad und interessant für all diejenigen, die auch ohne Apfel auf ihrem Gerät auskommen.

Bild: 1&1 Blog

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016